Mit der Nutzung unseres Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Weitere Infos
OK

Ausgussbecken Montageelemente

Ausgussbecken Elemente

Sanrid Montageelemente
für jede Bausituation 
Neubau oder Altbau

Verwendungszwecke:

 
  • zum Einbau in teil- oder raumhohe Vorwandinstallationen
  • Fußstützen verstellbar 0-25 cm, Fußplatten drehbar
  • Montageplatte aus Funierholz, wasserfest geleimt.
  • für Wandarmaturen Aufputzmontage oder Unterputzmontage
  • Anschlussbogen höhenverstellbar und schallgedämmt
  • für raumhohe Installationswände, Sanrid Systemwände
  • Armaturen Befestigung tiefen - höhenverstellbar
  • Rahmen mit Bohrlöscher M 11 für Wandbefestigung
  • Vorwandelement lackiert
Hersteller       
 

SANRID LEICHTBAUELEMENTE

  • für den Trockenbau
  • zur Montage von Standarmaturen
  • für Fußbodenaufbaute bis 25 cm
  • Traverse für Armaturen höhenverstellbar
  • zum Einbau von raumhohen Installation
  • zum Einbau von teilhohen Installation
  • Selbsttragender Stahlrahmen lackiert
  • für alle Tiefenpositionen montierbar
  • Fußstützen höhenverstellbar bis 25 cm
  • Befestigung Anschlussbogen Abwasser
  • zum Einbau in raumhohen Wänden
  • für Barrierefreie Installation geeignet
  • Unterputz Spüllkasten, schallgedämmt
 

1-/2-FAMILIENHÄUSER

FÜR PRIVATE BADTRÄUME

 
  • Wirtschaftliche Systeme, bei zwei Modellen
  • Für Lösungen spezielle Bausituation
  • Barrierefreie Anwendung möglich
  • 5 Jahre Garantie und 15 Jahre Nachkaufgarantie

     
 

Empfehlung und Hinweise zur Badgestaltung im Wohnungsneubau

  • Fachgerechte Materialauswahl nach den Gesichtspunkten der Funktinalität, des Preis Leistungs Verhältnisses, billig ist nicht immer preiswert.
  • Bei der Trennung von Bad und WC sollte immer ein zweites WC im Badezimmer vorgesehen werden.
  • Installationsschächte und eingebaute Bade bzw. Duschwannen sollten mit Revisionsöffnungen / klappen versehen werden.
  • Aus ergonomischen Gründen sollte die Wannenmischbatterie im unteren Drittel der Badewaane angeordnet werden.

Ausgewählte Hinweise für die Auswahl der Sanitärobjekte für den privaten Bereich

Badewanne
  • rutschhemmente Oberfläche - keine Einlagen
  • Wannenträger aus Hartschaum - Poresta Träger
Duschen
  • möglichts geringe Höhe oder bodengleich, barrierearm oder barrierefrei
  • bodengleiche Dusche mit ausreichendem Gefälle 3 % und rutschfester Bodenoberfläche
  • Spritzschutzanordnung sollte Bedienung der Armatur von außen ermöglichen
Waschtisch
  • ausreichend groß, auch zum Haare waschen bzw. für die kleine Wäsche per Hand
  • je nach Personenzahl oder auch Tagesrhythmus zweiten bzw. Doppelwaschtisch
WC / Bidet bevorzugt wandhängend

Urinalbecken
  • mit Deckel und in ausreichender Entfernung zu Heizkörpern
  • bevorzugt mit angeformten Geruchverschluss
​​​


Sanitärtechnische Installationen dienen überwiegend der Hygiene und der Gesundheit des Menschen und spielen somit insbesondere in Schwimmbädern, Saunen,Pflegeeinrichtungen, Hotels, Krankenhäuser, Großküchen, Schlachthäusern und sonstigen Betrieben der Lebensmittelwirtschaft und Barrierefreies Bauen eine wichtige Rolle. Neben der Ver- und Entsorgung von Trinkwasser in Wohngebäuden und Betriebsstätten, werden besonders in Landwirtschaft und Industrie auch Nutzwasser-Anlagen installiert.
 
Sanitärobjekte und Armaturen wie Mischbatterien und Öffentliche Einrichtungen werden täglich von den meisten Menschen im Alltag verwendet. Zu den Sanitärobjekten zählen Spülen, Waschtische, Bidets, WCs, Urinale, Badewannen, Duschtassen usw. Viele davon werden traditionell aus Keramik bzw. Porzellan gefertigt und als Sanitärkeramiken bezeichnet. Nicht zu den Keramiken zählen Ausgussbecken, Badewanne und Duschtasse, da diese meist aus emalliertem Stahlblech oder aus Acryl hergestellt sind.