Mit der Nutzung unseres Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Weitere Infos
OK

Barrierefreie Montageelemente

Barrierefreie Vorwandelemente

Sanrid Montageelemente

für jede Bausituation 
Neubau oder Altbau

Verwendungszwecke:

 
  • zum Einbau in teil- oder raumhohe Vorwandinstallationen
  • Fußstützen verstellbar 0-25 cm, Fußplatten drehbar
  • Montageplatte aus Funierholz, wasserfest geleimt.
  • für Wandarmaturen Aufputzmontage oder Unterputzmontage
  • Anschlussbogen höhenverstellbar und schallgedämmt
  • für raumhohe Installationswände, Sanrid Systemwände
  • Armaturen Befestigung tiefen - höhenverstellbar
  • Rahmen mit Bohrlöscher M 11 für Wandbefestigung
  • Vorwandelement lackiert
Hersteller        
 

 

SANRID LEICHTBAUELEMENTE

  • für den Trockenbaumontage im Wohnungsbau, Ein und zweifamilien Häuser geeignet
  • zur Montage von Stand- Unter und Aufputzarmaturen im Sanitärbereich
  • für Fußbodenaufbauten bis zu 25 cm Aufbauhöhen oder speziell nach Sondermaß
  • Traverse für Armaturen höhenverstellbar, Kalt oder Warmwasseranschluss
  • zum Einbau von raumhohen Vorwandinstallation im Trockenbau oder Nassbau
  • zum Einbau von teilhohen Vorwandinstallation im Trockenbau oder Nassbau
  • Selbsttragender Stahlrahmen verschweißt und lakiert
  • für alle Tiefenpositionen montierbar im Trockenbauweise Installierbar
  • Fußstützen höhenverstellbar bis 25 cm oder Sondermaß
  • Befestigung Anschlussbogen Abwasser schallgedämmt DN 40 oder DN 40
  • zum Einbau in raumhohen Installationswände
  • für Barrierefreie Vorwandinstallation geeignet im Sanitärbereich
  • Unterputz Spüllkasten, schallgedämmt, 6 und 3 Liter Spülung
 

Benutzung und Bauformen

WC werden in verschiedenen Bauformen hergestellt. Sanrid Vorwandelemente WC gibt es in drei Bauformen.
1. 120 cm hoch, 1. 98 cm hoch und 1. 82 cm hoch. Am meisten verbreitet sind WCs aus Porzellan mit Toilettenspülung
und Kanalisation. Hierbei gibt es drei Hauptbauarten. Tiefsspüler, Flachspüler und Hocktoilette.

 

1-/2-FAMILIENHÄUSER

FÜR PRIVATE BADTRÄUME


Empfehlung und Hinweise zur Badgestaltung im Wohnungsneubau

  • Fachgerechte Materialauswahl nach den Gesichtspunkten der Funktinalität, des Preis Leistungs Verhältnisses, billig ist nicht immer preiswert.
  • Bei der Trennung von Bad und WC sollte immer ein zweites WC im Badezimmer vorgesehen werden.
  • Installationsschächte und eingebaute Bade bzw. Duschwannen sollten mit Revisionsöffnungen / klappen versehen werden.
  • Aus ergonomischen Gründen sollte die Wannenmischbatterie im unteren Drittel der Badewaane angeordnet werden.

Ausgewählte Hinweise für die Auswahl der Sanitärobjekte für den privaten Bereich

Badewanne
  • rutschhemmente Oberfläche - keine Einlagen
  • Wannenträger aus Hartschaum - Poresta Träger
Duschen
  • möglichts geringe Höhe oder bodengleich, barrierearm oder barrierefrei
  • bodengleiche Dusche mit ausreichendem Gefälle 3 % und rutschfester Bodenoberfläche
  • Spritzschutzanordnung sollte Bedienung der Armatur von außen ermöglichen
Waschtisch
  • ausreichend groß, auch zum Haare waschen bzw. für die kleine Wäsche per Hand
  • je nach Personenzahl oder auch Tagesrhythmus zweiten bzw. Doppelwaschtisch
WC / Bidet bevorzugt wandhängend

Urinalbecken
  • mit Deckel und in ausreichender Entfernung zu Heizkörpern
  • bevorzugt mit angeformten Geruchverschluss
​​​
 

Weitere Unterkategorien:

Neue Artikel